FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

Ultrakomapkte SLR-Kameras dank Micro-Four-Thirds-Standard

Olympus und Matsushita (bei uns bekannt als Panasonic) entwickeln gemeinsam den sogenannten Micro-Four-Thirds-Standards für Spiegelreflexkameras. Dabei handelt es sich um eine Verbesserung des Four-Thirds-Standards, der die Fertigung von SLR-Kameras mit äußerst kompakter Größe und geringerem Gewicht ermöglichen soll.

Klaus Lorbeer

Obgleich der weltweite SLR-Markt stetig wächst, beträgt der Anteil der Spiegelreflexkameras am gesamten Digitalkameramarkt bloß 7 Prozent. Das ist relativ wenig, wenn man bedenkt dass in Analogzeiten der SLR-Anteil rund ein Drittel des Kameramarkts ausmachte. Damit dürfte noch viel Platz für weiteres Wachstum im SLR-Markt sein. Allerdings zeigen Marktstudien auch, dass viele Konsumenten kompakten Digitalkameras den Vorzug über SLR-Apparaten geben, weil sie letzterer als zu groß, zu schwer und zu bedienungsunfreundlich erachten.
Aus diesem Grund führte Olympus den Four-Third-Starndard ein, der kompakt gebaute SLR-Kameras ermöglicht, z.B. die Olympus E-410 und die E-420. Auch das ebenfalls von Olympus zuerst kreierte LiveView sollten helfen, die Bedienung digitaler SLR-Kameras zu vereinfachen.
Mit dem Micro Four-Thirds-Standard soll diese Entwicklung weiter vorangetrieben werden. Die Größe des Sensors bleibt dabei gleich, womit der Four-Third-Standard beibehalten wird. Allerdings konnte man den Abstand von Objektiv und Bildsensor halbieren und der Montagequerschnitt des Objektivs ist um 6 mm geringer. Die Anzahl der elektrischen Kontakte wurde jedoch von 9 auf 11 angehoben. Besonders starke Weitwinkel- und Teleobjektive sollen von dem weiterentwickelten Standards profitieren.
Im Rahmen der Kooperation wollen Olympus und Panasonic Kameras und Objektive für diesen Standard entwickeln, wobei der Schwerpunkt natürlich auf Wechselobjektiv-Kameras in bisher nicht gekannter, ultrakompakter Ausführung liegen soll. Mittels eines Adapters sollen Four-Third-Objektive auch an Micro-Four-Third-Systemen weiterverwendet werden können. Umgekehrt ist die nicht möglich. Preise und Verfügbarkeiten von Kameras und Objektiven stehen noch nicht fest.  +