FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

3D-Bilderrahmen P8 von Aiptek

Mit dem Photo Frame P8 können 3D-Videos und 3D-Fotos auf einem 20 cm Bildschirm ohne 3D Spezialbrille angeschaut werden.

Thomas Jurecka

Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin (IFA) präsentiert AIPTEK den Digitale Photo Frame P8, der Fotos und Videos sowohl in 3D wie auch in 2D darstellen kann. Darüber hinaus lassen sich mittels einer im Rahmen integrierten Konvertierungstechnik 2D-Bilder automatisch in 3D-Fotos umwandeln. Dabei lassen sich die Bilder und Videos auch in 3D ohne Spezialbrille auf dem 8 Zoll (20,32 cm) Panel in bester Auflösung (800x600 Pixel) genießen. Der AIPTEK P8 verfügt für die mobile Nutzung über eine integrierte, aufladbare Batterie sowie einen eigenen 1 GB Speicher. Zudem können USB-Sticks und SD/SDHC/MMC Karten bis 32 GB Speicherkapazität beim AIPTEK P8 eingesetzt werden, sodass ganze Videofilme oder große Diashows und Präsentation abgespielt werden können. Dazu können automatische Diashows auch mit MP3-Musik im Hintergrund gezeigt werden, denn der AIPTEK P8 verfügt sowohl über einen integrierten MP3 Player wie auch über eingebaute Lautsprecher.

Die Bedienung des AIPTEK Digitale Photo Frame P8 ist dank einer neuen, intuitiven Benutzeroberfläche denkbar einfach. Beleuchtete Sensortasten machen den Bilderrahmen leicht bedienbar und sorgen zudem für ein elegantes Design. Auch eine Fernbedienung im Scheckkartenformat gehört zum Lieferumfang. Die Wiedergabe von 3D-Videos erfolgt im Format H.264, wobei die sogenannte "Parallax Barrier 3D-Technologie eine hochauflösende Darstellung liefert.

Der Digitale Photo Frame P8 ist ab November für 199 Euro im Fachhandel erhältlich. +