FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten

photokina 2010: Positive Stimmung in der Imagingbranche

Die photokina-Veranstalter – Koelnmesse und der Photoindustrie-Verband – freuen sich über eine positive Entwicklung des weltweiten Foto- und Imagingmarktes.

Thomas Jurecka

Wie der Photoindustrie-Verband berichtet, ist die Stimmung in der Branche ausgesprochen gut. Gestützt wird dies durch die Tatsache, dass der weltweite Kameramarkt in diesem Jahr ein nie dagewesenes Hoch erlebt. Die Marktforscher der GfK haben festgestellt, dass weltweit rund 403 Millionen Digitalkameras, 52 Millionen Camcorder und zwei Milliarden Kamerahandys/ Smartphones in Gebrauch sind. Davon werden in Europa etwa 140 Millionen Digitalkameras, 17 Millionen Camcorder und 550 Millionen Kamerahandys/ Smartphones genutzt. Entsprechend hoch ist die Zahl der Bilder, die mit diesen Geräten gemacht werden. Allein in Deutschland machten pro Sekunde 1.000 mal "Klick".

Auch in Bezug auf die Besucherstruktur behält die photokina ihre einzigartige Stellung. Sie erreicht als einzige Branchenmesse der Welt alle relevanten Besucherzielgruppen, vom internationalen Fachhandel mit seinen Top-Einkäufern über die professionellen Anwender bis hin zu den privaten Nutzern.

Zudem ist es der photokina erfolgreich gelungen, neue Ausstellerzielgruppen anzusprechen und von der Bedeutung der photokina zu überzeugen. Bestes Beispiel ist der Angebotsbereich des Computer Generated Imaging. Schon vor zwei Jahren hat die photokina dieses Thema einem großen Publikum vorgestellt, heute ist CGI in aller Munde und stellt für die Imagingprofis eine technische Neuerung dar, auf die sie sich einstellen müssen. Dem hat die World of Imaging in diesem Jahr mit dem 1. Internationalen CGI-Forum Rechnung getragen. Platziert in der Halle 4.1 wird es Spitzenleistungen der computergenerierten Bildgestaltung präsentieren und den Besuchern auch das dazugehörige Know-how vermitteln. +