FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

Das Objektiv wiegt 600 g

AF-S NIKKOR 35mm 1:1,4G für die Reportagefotografie

Die optische Konstruktion des AF-S NIKKOR 35mm 1:1,4G besteht aus zehn Linsen in sieben Gruppen (darunter eine asphärische Linse) und einer Blende mit neun abgerundeten Lamellen. Sie ermöglicht Fotografen, die geringe Tiefenschärfe, die Objektive mit einer Lichtstärke von 1:1,4 bieten, perfekt auszunutzen.

Thomas Jurecka

Auch Details werden scharf dargestellt, und das natürliche Bokeh rückt das Motiv ins Rampenlicht. Damit bietet das Objektiv einen deutlichen Qualitätsvorsprung gegenüber Profi-Zoomobjektiven mit einer Lichtstärke von 1:2,8.
Die Art und Weise, in der das AF-S NIKKOR 35mm 1:1,4G nächtliche Szenerien einfängt, erinnert an die Noct-NIKKOR-Objektive. Die optische Konstruktion minimiert Unschärfen in der Sagittalebene und beinhaltet eine Nanokristallvergütung, die Reflexe auf ein Minimum reduziert. Dadurch gibt das Objektiv punktförmige Lichtquellen in dunkler Umgebung mit natürlicher Klarheit wieder – ideal für nächtliche Motive und Astrofotografie. Die hohe Lichtstärke sorgt für ein helles Sucherbild und bietet außerdem perfekte Möglichkeiten, das kreative Potenzial geringer Tiefenschärfe zu nutzen; insbesondere Kunstfotografen und Fotojournalisten werden dies schätzen.
Der spezielle Silent-Wave-Motor (SWM) sorgt für diskreten, aber präzisen Autofokus. Der Betrieb ist leichtgängig, und der breite Fokussierring ermöglicht eine feine manuelle Fokussierung bis zur Naheinstellgrenze von 30 cm. Der robuste Magnesiumtubus ist mit Vertiefungen versehen, die den Griff der linken Hand der Fotografen sicher machen. Eine Gummimanschette am Bajonettanschluss und Dichtungen an Schaltern und Ringen schützen vor dem Eindringen von Staub und Feuchtigkeit. Das AF-S NIKKOR 35mm 1:1,4G ist voraussichtlich ab Ende November 2010 für 1.899 Euro im Handel erhältlich. +