FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

photokina 2010: Schlussbericht

Mit einem hervorragenden Ergebnis ist am 26. September 2010 in Köln die 31. photokina – World of Imaging zu Ende gegangen. Schätzungen des letzten Messetages einbezogen lockte die größte Technologie- und Trendshow der Imaging-Branche über 180.000 Besucher nach Köln, das entspricht einem Plus von über sieben Prozent.

Thomas Jurecka

Der Anteil der Fachbesucher lag bei 46,5 Prozent, davon kamen 35 Prozent aus dem Ausland. Mit 167 registrierten Nationen unterstrich die photokina zudem ihre hohe internationale Bedeutung für die Branche. Bemerkenswert auch die Entscheidungskompetenz des Fachpublikums: Ersten Ergebnissen einer unabhängigen Befragung zufolge sind rund zwei Drittel (65,7 Prozent) ausschlaggebend oder mitentscheidend an Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen beteiligt. Zufrieden waren die Aussteller auch mit dem enormen Medienecho der photokina 2010. Weit über 6.000 Journalisten aus aller Welt sorgten für eine enorme Resonanz in nationalen und internationalen Medien. 


So begeistert die Aussteller von der Besucherresonanz waren, so überzeugt war das Publikum von der photokina 2010: 85 Prozent waren mit dem Ausstellungsangebot der photokina zufrieden oder sehr zufrieden. Entsprechend positiv bewerteten die Fachbesucher die Erreichung ihrer Besuchsziele: rund 80 Prozent äußerten sich zufrieden oder sehr zufrieden; 92 Prozent würden die Veranstaltung einem guten Geschäftsfreund empfehlen.

Fachbesucher und Endverbraucher lobten zudem das attraktive Eventprogramm zur photokina, das mit Highlights gespickt war und sowohl internationalen Fachbesuchern als auch Privatanwendern einen Mehrwert bot. Im Mittelpunkt der Angebote für Imagingprofis aus aller Welt stand der Informationsaustausch über aktuelle Branchentrends, Marktentwicklungen und Businessmodelle der Zukunft. Anfassen, ausprobieren und erleben war das Motto der zahlreichen Angebote, die die photokina für Endverbraucher zu bieten hatte.

Auf besonders großes Interesse beim Fachpublikum stieß das 1. Internationale CGI-Forum, mit dem die photokina einen neuen Markttrend frühzeitig aufgegriffen und einen wichtigen Wachstumsmarkt für die photokina erschlossen hat. Das CGI-Forum zeigte Spitzenleistungen der computergenerierten Bildgestaltung und vermittelte den zahlreichen Besuchern auch das dazugehörige Know-how. In enger Abstimmung mit der Industrie entstand so ein Angebotsbereich, auf dem sich viele neue Unternehmen aber auch Hochschulen und Dienstleister erstmals der internationalen Imaging-Branche präsentierten.

Einen wahren Ansturm gab es auch auf die Vorträge der Creative Alliance at photokina: Viele professionelle Fotografen nutzten die Gelegenheit, sich von einigen der bekanntesten Branchenexperten inspirieren zu lassen. The Creative Alliance – eine Verbindung aus sechs Größen im Profi-Fotomarkt – demonstrierte täglich in Workshops Tipps und Tricks für die Profis. Die Themen reichten von der Bildaufnahme bis zum Druck und dem Vermarktungspotenzial der professionellen Fotografie.

Enormen Zuspruch vor allem junger Messebesucher verzeichnete die brandneue Dachmarke der photokina, "Meet the Communities". Mit dieser Sonderfläche haben sich die Veranstalter verstärkt an die junge Zielgruppe gewandt, die vor allem in den sozialen Netzwerken des Internets unterwegs ist. "Meet the Communities" verband erstmalig reale und virtuelle Fotoenthusiasten auf einem über 1.500 qm großen Areal inmitten der Halle 5.1. Soziale Netzwerke, Fotofestivals, Verbände und Verlagshäuser boten den photokina-Besuchern eine einmalige Plattform mit diversen Highlights auf und neben der großen Bühne. Vernetzung und Kommunikation mit modernen Endgeräten, sowie die neuesten Kamera-Generationen standen im Vordergrund dieser Fläche. Zudem gab es auf Twitter-Treffen, Foto-Barcamps und Community-Meetings reichlich Gelegenheit für einen regen Austausch unter den Usern der vielen Online-Angebote. Entsprechend dicht umlagert war die Bühne an allen Messetagen.

Mit photo.COLOGNE präsentierte die Koelnmesse eine weitere Neuerung im photokina-Jahr 2010. Unter der neuen Dachmarke bündelten die Internationale Photoszene Köln mit dem IPK <festival> und die Koelnmesse GmbH mit der Visual Gallery und dem Stadtevent "photokina: köln fotografiert!" im September ihre Aktivitäten und boten den Fotoamateuren, Profifotografen und Fotokunstinteressierten eine in dieser Form einzigartige Kombination aus Event und Kulturhighlight rund um das Thema Fotografie. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Auch wer lange vor Beginn der photokina nach Köln reiste, konnte sich dem Thema Fotografie kaum entziehen. Das gemeinsame Ziel der Partner ist es für die Zukunft, diese Dachmarke zu nutzen, um die Bedeutung Kölns als Zentrum der Fotografie zu festigen und weiter auszubauen.

Die nächste photokina Köln - World of Imaging - findet von 
Dienstag, 18. September bis Sonntag, 23. September 2012, statt.


 +