FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

BenQs erster Ultra-Kurzdistanz-Projektor

Der MX880UST mit 2500 ANSI Lumen, einer XGA-Auflösung und einem Kontrastverhältnis von 3000:1 zeichnet sich dadurch aus, dass er bei einem Abstand von nur 30 cm eine Bildbreite von einem Meter projizieren kann (Ultra-Kurzdistanz-Verhältnis von 0,3).

Thomas Jurecka

Dank der asphärischen Linse kann der Projektor z. B. ein Bild mit einer Diagonale von 1,98 m – was der vollen Bilddiagonale eines Whiteboards  entspricht - bei einem Abstand von nur 48 cm darstellen und liefert Anwendern somit ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Wahl des Aufstellungsortes. Der MX880UST kann einfach und sicher an der Wand, oberhalb einer Leinwand oder einem interaktiven Whiteboard montiert werden. Damit bietet der MX880UST Referenten und Lehrern ein Optimum an Komfort, da der Lichtstrahl nicht mehr störend in die Augen scheint und es keine Schattenbildung gibt. Für Schüler und Studenten bedeutet dies eine freie Sicht auf die Projektion.
Ein weiteres Highlight des BenQ MX880UST ist die Funktion des LAN-Displays. Der Projektor verfügt über eine eigene IP Adresse und kann somit als vollwertige Netzwerk-Komponente direkt per LAN-Kabel oder über einen Router ins Netzwerk angebunden werden. Die LAN-Display-Funktion ermöglicht die komplette Ansteuerung des Projektors über das LAN. Für die Verbindung von einem Remote PC auf den Projektor oder vom Projektor auf den Remote PC sorgt die kostenlos mitgelieferte BenQ Software "Q Presenter". Somit müssen Videodaten nicht, wie bisher, über ein analoges oder digitales Kabel (D-Sub, HDMI, DVI) übertragen werden, sondern der direkte Zugriff kann via Standard-RJ-45-Netzwerkkabel erfolgen. Firmen und Schulen mit vorhandenen Netzwerkdosen in ihren Räumen profitierten von dieser komfortablen und kostengünstigen Installationsvariante. Eine Ansteuerung über WLAN ist mit dem optional erhältlichen WLAN Dongle ebenfalls möglich.
Darüber hinaus eignet sich LAN-Display hervorragend als kostengünstige Alternative zu Videokonferenz-Lösungen: Via Splitt-Screen können bis zu vier Bildschirme - z. B. mit Teilnehmern über Skype - gleichzeitig dargestellt werden. Das Signal von einem PC über LAN-Display kann an bis zu acht Projektoren ausgegeben werden, so dass sich der MX880UST ebenfalls für Anwendungen im Digital Signage Bereich eignet.
Der MX880UST ist ab sofort zum Preis von 1.999 Euro im Handel erhältlich. +