FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

Die TZ 22 kommt in Silber, Schwarz, Rot, Aktiv-Blau oder Chocolate

Lumix DMC-TZ22 mit 16fach-Weitwinkel-Zoom

Mit der TZ22 präsentiert Panasonic die aktuelle Weiterentwicklung seiner erfolgreichen Traveller-Zoom-Kameraserie. Die Kamera ist mit 16fach-Weitwinkel-Zoom Leica DC Vario-Elmar 3,3-5,9/24-384mm ausgestattet, das einem noch größeren Motivspektrum gerecht wird.

Thomas Jurecka

Als Bildsensor kommt ein neuer MOS-Sensor mit 14 Megapixeln zum Einsatz. Er läuft dank des aktuellen Bildprozessors Venus Engine FHD zu Höchstform auf und ermöglicht schnelle Bildserien von 10 B/s bei voller Auflösung, hohe Empfindlichkeiten und Full-HD-Video mit 1.920 x 1.080 Pixel (50i) . Der neue Highspeed-Autofokus arbeitet 49 % schneller als der AF des Vorgängermodells und die kurze Einschaltzeit sorgt für schnellste Reaktionsbereitschaft. Das von der TZ10 bekannte GPS-System wurde in der TZ22 weiterentwickelt. Die Lokalisierung erfolgt schneller und die Zahl der gespeicherten interessanten geographischen Punkte wurde auf 1.000.000 fast verdoppelt. Der 7,5 cm große LCD-Monitor mit einer Auflösung von 460.000 Bildpunkten ist nun mit einer berührungsempfindlichen Ober fläche ausgestattet. Zusätzlich zu der weiterhin möglichen, gewohnten Bedienung über Tasten erlaubt der Touchscreen praktische Funktionen wie Touch-AF und Touch-Auslöser oder das "Blättern" bei der Bildwiedergabe per Fingerbewegung. Die verbesserte Power-OIS-Bildstabilisierung mit Aktiv-Modus der TZ22 sorgt bei Videoaufnahmen aus der Bewegung heraus, etwa beim Gehen oder Fahren, für ein deutlich ruhiger stehendes Bild. Der neue MOS-Sensor erschließt auch die neue 3D-Foto-Funktion, die aus einer Bildserie die beiden bestgeeigneten Aufnahmen automatisch zu 3D-Fotos im gängigen MPOFormat zusammenstellt.

Mit der Lumix TZ18 mit dem gleichen 16fach-Leica-Weitwinkel-Zoom ab 24mm, schnellem Autofokus und nun 7,5 cm großen LCD-Monitor wie bei der TZ22 bietet Panasonic allen eine Alternative, die zugunsten eines günstigeres Preises auf Funktionen wie Touchscreen-Bedienung, Highspeed-Bildserien mit 10 B/s, Intelligente Nachtaufnahme und -Serie (s.u.), 3D-Modus und GPS verzichten können und denen HD-Videos mit 720p im Motion-JPEGFormat und 230.000 Monitor-Bildpunkte reichen.

Die Lumix TZ22 kostet 429 Euro, die Lumix TZ18 kommt auf 329 Euro. Beide Kameras sind ab Mitte März im Handel.  +