FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

Lumix mit Touchscreen-Bedienung

Die Lumix DMC-FX77 mit großem 8,8 cm LCD-Monitor ist konsequent auf Touchscreen-Bedienung ausgelegt und verzichtet soweit wie möglich auf Tasten.

Thomas Jurecka

Das Zoom Leica DC Vario-Summarit 2,5-5,9/24-120mm zeigt nicht nur einen höchst praxisgerechten Brennweitenbereich, sondern erweitert die Einsatzmöglichkeiten zudem durch seine hohe Anfangslichtstärke von f/2,5 besonders unter schlechten Lichtverhältnissen. Mit ihrem 12-Megapixel-Highspeed-CCD-Sensor mit 2-Kanal-Auslesung für hohe Übertragungsgeschwindigkeit kann die FX77 große Datenmengen, wie sie bei Full-HD-Videoaufnahmen mit 1.920 x 1.080 Pixel im AVCHD-Format oder bei schnellen Bildserien mit voller Auflösung anfallen, schnell auslesen und an den
Venus Engine FHD-Bildprozessor weitergeben. Dieser garantiert die überdurchschnittliche Bildqualität bei Foto und Video. Er beherrscht auch die intelligente Auflösungs-Technologie mit differenzierter Behandlung unterschiedlicher Bildbereiche und -elemente für eine möglichst scharfe, detailreiche Bildwiedergabe mit natürlichen Farben und ausgewogenen Kontrasten. Der Geschwindigkeitsgewinn kommt auch dem Autofokus zugute. Er arbeitet in der FX77 33% schneller als im Vorgängermodell FX70. Die besonders kurze Einschaltzeit sorgt für schnellste Reaktionsbereitschaft der FX77. Der neue 3D-Foto-Modus rechnet aus automatisch erstellten Bildserien die beiden bestgeeigneten Aufnahmen direkt zu 3D-Fotos zusammen. Die Lumix FX77 wird ab Ende März in den Farben Silber, Schwarz oder Grau-Blau für 329 Euro angeboten.  +