FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

Mit der Lumix TZ22 auf die Reise

Mitte März kommt mit der Lumix TZ22 das neue Flaggschiff der Panasonic Reisekameras auf den Markt. Die neue Kamera ist Nachfolger der TZ10.

Thomas Jurecka

In dem gerade einmal 33,4 mm schlanken Gehäuse verbirgt sich ein Leica Objektiv mit 16fach Weitwinkel-Zoom mit einem Kleinbildäquivalent von 24 - 384 mm. Der besonders großzügige optische Zoombereich war schon beim Vorgängermodell eines der auffälligsten Merkmale. Darüber hinaus wurde die GPS-Funktion überarbeitet: Die Kamera erkennt mit 1 Million Points of Interest nun doppelt so viele Orte wie das Vorjahresmodell. Und auch die Videofunktion leistet mehr: Die TZ22 zeichnet Videos in Full HD (1.920 x 1.080 / 50i) auf. Neu an der TZ22 sind der 7,5 cm große Touchscreen und die Option zur 3D Fotografie. Eine Serienbildfunktion nimmt bis zu zehn Bilder pro Sekunde auf – und das bei voller Auflösung von 14 Megapixeln. Aus diesen Einzelbildern kann die Kamera auf Wunsch ein 3D Foto für die Wiedergabe auf einem 3D Flachbildfernseher errechnen. Die größte Stärke der TZ-Serie bleibt auch bei dem neuen Modell das zweidimensionale Digitalfoto: Der neue MOS-Sensor und der Bildprozessor Venus Engine FHD sorgen für beste Bildqualität – sowohl im Automatikmodus für den schnellen Urlaubsschnappschuss als auch bei den umfangreichen manuellen Einstellmöglichkeiten für anspruchsvolle Fotografen. Die Lumix DMC-TZ22 wird ab Mitte März zum Preis von 429 Euro in den Farben Silber, Schwarz, Rot, Aktiv-Blau oder Chocolate erhältlich sein. +