FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

Bewohner Wohngemeinschaft Lebenshilfe, Fritz Neidhart

Bilder sagen mehr als tausend Worte

Im April 2011 startet die Lebenshilfe Wien ihre Zusammenarbeit mit der Fotoschule Wien. Die Partnerschaft verspricht einen Gewinn für beide Seiten.

Thomas Jurecka

Für die FotografInnen der Fotoschule bieten die Einrichtungen und Aktivitäten der Lebenshilfe Wien zahlreiche Motive sowie die Möglichkeit, das gelernte Handwerk zu verfeinern. Menschen mit Behinderungen werden zum Zentrum des Blickfeldes und die Fotografien einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Die Lebenshilfe Wien erhält mit den Arbeiten der Fotoschule Wien qualitativ hochwertiges Fotomaterial, das - im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt - dazu beitragen wird, Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung und ihr Leben in ein neues Licht zu rücken.

Die Kooperation mit der Fotoschule Wien ist eine Chance für ein verständnisvolles Miteinander: Sinne und Blicke für das Thema Behinderung zu schärfen, gemeinsam mit Menschen mit Behinderung künstlerisch zu arbeiten, Momente einzufangen und auf Dauer sichtbar zu machen, wie sich außergewöhnliche Menschen selbst sehen:
Selbstbewusst, mutig, zukunftsorientiert.

Die im Rahmen der Kooperation entstandenen Fotos werden im Herbst 2011 in einer Ausstellung präsentiert.
 +