FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

Hasselblad gründet Special Applications Department

Die neue Abteilung, die sich zunächst auf die Luftbildfotografie konzentrieren wird, stellt eine neue Hasselblad Initiative zur Weiterentwicklung von Produkten und Lösungen dar, die auf die Anforderungen in Spezialgebieten der Fotografie zugeschnitten sind.

Thomas Jurecka

Von der allerersten Kamera im Jahr 1941 (einem während des Zweiten Weltkriegs für die schwedische Luftwaffe entworfenen Modell) bis zur Zusammenarbeit mit der NASA hat Hasselblad gezeigt, dass das Unternehmen in der Lage ist, Produkte zu entwickeln, die die besonderen Herausforderungen der Luftbildfotografie sowohl in der Erdatmosphäre als auch im Weltall meistern. Während der vergangenen 70 Jahre hat sich die Bandbreite der Luftbildfotografie erweitert. Sie umfasst nun mehr Themen- und Anwendungsbereiche als je zuvor. Abgestimmt auf die sich ändernden Bedürfnisse der Kunden hat Hasselblad das Luftbildsystem kontinuierlich weiterentwickelt und bietet nun eine Reihe von Lösungen an, die auf der führenden Produktlinie der H4D Kameras basieren.
Unabhängig vom Einsatzgebiet – ob für künstlerische Bilder zu kommerziellen Zwecken oder zur Aufnahme von Baustellen, ob zum dokumentarischen Nachweis von Umweltveränderungen oder sogar zur äußerst komplexen photogrammetrischen Kartierung mit mehreren Kameras – stellt Hasselblads H4D-Luftbildsystem die Werkzeuge bereit, die für die jeweilige Aufgabe benötigt werden. Zu den besonderen Stärken des Systems gehören u. a. spezielle Arretierungsmechanismen, die eine sichere Befestigung aller Komponenten ermöglichen, um den Vibrationen im Flugzeug entgegenzuwirken, und spezielle Produktionsmethoden, die eine extrem hohe Positioniergenauigkeit der Sensor- bzw. Bildebene gewährleisten. Mit diesen Vorteilen ist Hasselblad in der Lage, einzigartige Produkte und Lösungen anzubieten, die die Anforderungen des gesamten Spektrums der Luftbildfotografie abdecken.
Die Qualität der Hasselblad Objektive und die DAC Objektivkorrektur sind entscheidende Faktoren in kritischen Bereichen der Luftbildfotografie. Dies gilt insbesondere für die Aufrechterhaltung eines hohen Detailgrades und einer maximalen Schärfe, wenn kleine Ausschnitte eines Luftbildes vergrößert werden müssen.
Zusätzlich zur Flexibilität, die Aufnahmen direkt auf eine CompactFlash-Karte oder im computergebundenen Betrieb auf ein externes Speichermedium erlaubt, bietet Hasselblad ein Software Development Kit (SDK) für Fotografen an, die Spezialanwendungen zur Steuerung der Kamera über eine eigene Software entwickeln wollen. Außerdem steht mit Continuum eine Beispielanwendung zur Verfügung, die einen einfachen Zugriff auf die Kamerasteuerung über den Computer ermöglicht, ohne dass Hasselblads Phocus-Software installiert oder eine eigene Anwendung erstellt werden muss.
 +