FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

Kabellose Stromübertragung mit Texas Instruments

Kompaktchip für kabelloses Akku-Laden

Texas Instruments (TI) hat den laut Hersteller kompaktesten Empfänger-Chip für kabellose Ladesysteme der Welt vorgestellt. Der Winzling "bq500110" ist um 80 Prozent kleiner als sein TI-Vorgänger.

Das soll dazu beitragen, dass die kabellose Energieübertragung größere Verbreitung insbesondere bei kompakten tragbaren Geräten wie Handys und Digitalkameras findet. Denn TI zufolge ist der neue Chip kompakt genug, um ihn ohne großen Aufwand und mit minimalen Auswirkungen auf die Größe in Produkte zu verbauen.
"Smartphone- und Consumer-Electronics-Hersteller wollen kabellose Stromübertragung. TI ist gut aufgestellt, um unseren Kunden dabei zu helfen, die breite Nutzung dieser Technologie voranzutreiben", so Sami Kiriaki, Senior VP der TI-Sparte Power Management, in einer Aussendung. Dazu beitragen soll nicht zuletzt der neue Receiver-Chip, der in WCSP-Package nur 1,9 mal 3,0 Millimeter groß ist. Damit zielt TI auf eine einfache Integration gerade in portable Geräte von Smartphones über tragbare Konsolen und Digitalkameras bis zu medizinischer und industrieller Ausrüstung ab.
Der TI-Chip ist auf eine induktive Übertragung von bis zu fünf Watt Leistung ausgelegt und bietet 93 Prozent Spannungswandlungseffizienz. Die Lösung genügt dem Qi-Standard des Wireless Power Consortiums. Dieser Industriegruppe gehören mittlerweile über 80 Unternehmen an, darunter viele große Handyhersteller von LG über Nokia bis hin zu Sony Ericsson. Wann der Chip tatsächlich in Consumer-Produkten zum Einsatz kommt, steht freilich noch nicht fest. TI bietet zunächst Produktproben zum Preis von 3,50 Dollar bei Abnahme von Tausendereinheiten. (pte) +