FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

Willard Boyle 1924 -2011

Nobelpreisträger Boyle gestorben

Willard Sterling Boyle, einer der Väter des CCD-Sensors ist 86jährig verstorben.

Thomas Jurecka

Der Kanadier Willard Sterling Boyle und seine Kollege George E. Smith gewannen 2009 den Nobelpreis für Physik. Die Royal Swedish Academy of Sciences begründete den Preis folgendermaßen: "Der CCD-Sensor ist das elektronische Auge der digitalen Kamera. Er hat die Fotografie revolutioniert, weil Licht nun elektronisch und nicht auf Film erfasst und gespeichert wird. Digitale Fotografie ist auch in der Forschung nicht mehr wegzudenken. Der CCD-Sensor bietet viele neue Möglichkeiten, das bisher Ungesehene zu visualisieren. Er gibt uns kristallklare Bilder von weitentfernten Plätzen in unserem Universum und auch aus der Tiefe des Universums."
Willard Sterling Boyle wurde am 19. August 1924, in Amherst in der kanadischen Provinz Nova Scotia geboren. Als Kind wurde er von seinen Eltern unterrichtet, danach besuchte er eine High-School in Montreal. Nach seinem Abschluss schloss er sich der Royal Canadian Navy an. Bei seiner umfrangreichen Forschungstätigkeit in den Bell Labs entwarf er u.a. den ersten in der Medizin verwendeten Laser. Den CCD-Sensor entwickelte er 1969 in Zusammenarbeit mit George E. Smith.  Boyle, der an einer Nierenkrankheit litt, starb in Wallace, Nova Scotia.

 

 +