FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

Mit der Lichtfeldfotografie ist der Fokus des Bilds veränderbar

Lytro ermöglicht nachträgliche Fokus-Änderung

Das Start-up Lytro aus Silicon Valley könnte die Digitalfotografie revolutionieren. Eine neue Technologie ermöglicht es, den Fokus von Fotos nachträglich zu ändern.

Thomas Jurecka

Ren Ng von Tytro arbeitet bereits seit 2006 an der neuen Technik, die er Lichtfeldfotografie nennt. Benötigt wird dafür "Mehr Licht!" Darum kommt eine Anordnung von Mikrolinsen zum Einsatz, die multiple Bildinformationen aufnehmen. Erstmalig können so auch komplette Lichtfelder verarbeitet werden. Der neu entwickelte Bildsensor zeichnet auch die Richtung des einfallenden Lichts auf. So kann der Fotograf sich ganz auf die Bildkomposition konzentrieren und dann über die Software bestimmen, welcher Teil des Bildes scharf dargestellt werden soll. Beispiele dazu gibt es auf der Lytro Homepage.
Ende 2011 sollen die ersten Kameras auf den Markt kommen,  Preise stehen noch nicht fest. Gründer Ng wollte sich im Gespräch mit dem US-Blog "TechCrunch" nur auf eine Spanne zwischen 1 und 10 000 Dollar festlegen.  +