FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

Die Pentax Q hat auch einen integrierten Blitz

Jetzt auch Pentax mit einer kompakten Systemkamera

Mit Pentax bringt ein weiterer Kamerahersteller eine Kompaktkamera mit Wechselobjektiv auf den Markt. Die Pentax Q ist dabei laut Hersteller die kleinste dieser neuen Klasse von Systemkameras. Und ja, die Q hat ein neues Bajonett.

Klaus Lorbeer

Das Herz der Pentax Q ist ein hintergrundbeleuchteter 1/2,3-Zoll-Sensor (BSI = backside illumination). Die BSI-Technik erhöht die Empfindlichkeit dieser Sensoren, reduziert das Rauschen und beschleunigt die Bildverarbeitung. 
21 Motivprogramme, z.B. für Porträts, Landschafts-, Strand- oder Nachtaufnahmen, liefern für unterschiedliche Fotosituationen entsprechende Voreinstellungen. Doch natürlich stehen auch Programm-, Zeit- oder Blendenautomatik bzw. ein komplett manueller Belichtungsmodus zur Verfügung. Belichtungszeiten von 30 Sekunden bis zu einer 1/8.000 Sekunde sind möglich. Der 7,6 cm LCD-Monitor hat eine Auflösung von 460.000 Bildpunkten und erlaubt einen Betrachtungswinkel von 170 Grad.
Bei den Bildformaten gibt es 4:3, 3:2, 16:9 und 1:1 im JPEG-Format. Wer das meiste aus seinen Foto herausholen will, speichert  aber im Raw-Format, das bei der Pentax Q als DNG-Datei mit dem Seitenverhältnis 4:3 abgelegt wird.

Doch die Pentax Q ist nicht nur ein Fotoapparat, sondern auch eine Videokamera: Mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 und einer Bildfrequenz von 30 Bildern pro Sekunde werden Videos im Format H.264 gespeichert. 

Wie konnte es anders sein – auch Pentax setzt (wie vorher schon Sony oder Samsung) bei ihrer Kamera auf ein eigenes Bajonett, das sogenannte Q-Mount. Mit den MicroFourThirds-Bajonetten von Panasonic und Olympus gibt es damit jetzt schon vier verschiedene Bajonett und die Situation ähnelt jener bei Spiegelreflexkameras, wo auch jeder Hersteller einen einen Objektivanschluss besitzt. 

Zur Markteinführung startet Pentax mit fünf Objektiven. 

Durch die Rechnung auf den Bildkreis des CMOS-Sensors ist auch die Bauweise der Objektive besonders klein. Die beiden Objektive 1,9/47 mm und 2,8~4,5/28-83 mm bilden den Grundstein der "High Performance"-Serie. Die Objektive bieten ein hochwertiges Metallbajonett. Wie nicht anders zu erwarten, ist es möglich eine Streulichtblende oder einen Polfilter zu verwenden. Die zweite "Unique" genannte Objektiv-Serie ist etwas für besonders kreative Fotografie: Die drei Objektive der Serie umfassen ein 17,5 mm Fisheye, ein 35 mm Weitwinkel und eine 100 mm "Toy Lens". Das Fisheye-Objektiv ermöglicht beeindruckende 160-Grad-Aufnahmen, während die "Toy Lens"-Objektive sehr einfache, aber spannend anmutende Fotos erzeugen.

Die Pentax Q wird ab September 2011 um 749 Euro (Gehäuse und Standard Prime Objektiv) erhältlich sein. Im Double-Lens-Kit mit zusätzlichem Zoom-Objektiv kostet sie 899 Euro. +