FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

Die Pen Lite kommt in Schwarz, Weiß, Silber oder Rot

PEN Lite und PEN Mini von Olympus

Mit der PEN Lite (E-PL3) stellt Olympus eine Nachfolgerin der PEN E-PL2 in Aussicht, die schneller scharfstellt und einen schwenkbaren Monitor hat. Die PEN Mini ist ein besonders leichtes und kompaktes Modell.

Thomas Jurecka

Die PEN Lite ist die erste PEN mit schwenkbarem 3-Zoll-LCD. So gelingen Aufnahmen aus den ungewöhnlichsten Perspektiven ohne jegliche Hilfsmittel. Mit dem Live Guide finden selbst unerfahrene Anwender ganz einfach die richtige Einstellung für viele Parameter, wie z. B. Bewegungs- oder Hintergrundunschärfe, Farbintensität, Lichtstimmung und Helligkeit: Motiv auswählen, das Einstellrad nach oben oder nach unten bewegen und dabei die Auswirkungen auf dem LCD betrachten. Ist die gewünschte Einstellung ausgewählt, braucht nur noch ausgelöst werden. Eine weitere Hilfestellung geben Pop-ups mit kurzen Erläuterungen. Für Funktionen, die regelmäßig verwendet werden, bietet die PEN auf der Oberseite der Kamera, direkt neben dem Auslöser, mehrere Schnellzugriff-Tasten.
Wie die beiden anderen Kameras der aktuellen PEN-Generation ist auch die Lite mit dem neuen Bildprozessor TruePic VI ausgestattet – für eine höhere Geschwindigkeit und schnellere Reaktionszeiten. In Verbindung mit dem ebenfalls neuen FAST AF ist somit jedes sich noch so schnell bewegende Motiv blitzschnell fokussiert. 35 separate Fokus-Punkte, die nahezu über den gesamten Sensor verteilt sind, erfassen kleinste Details, bis in die Bildecken. Bei wenig Licht schaltet sich ein AF-Hilfslicht hinzu. Die neue AF-Tracking-Technologie verfolgt sich bewegende Objekte und hält sie im Schärfebereich – sogar wenn sie zwischendurch nicht im Bildfeld sind. Und dank Full-Time-AF bleibt das Bild immer im Fokus und scharfgestellt, sodass jederzeit sofort ausgelöst werden kann.

Der Bildprozessor TruePic VI ermöglicht neben hochwertigen Fotos in 12,3-Megapixel-Qualität auch 1080i Full-HD-Videoaufnahmen mit einer Bildfrequenz von 60 Hz und Stereosound.  Zu den wohl modernsten, automatischen Hilfsmitteln der PEN Lite zählen die kreativen Olympus Art Filter. Neu hierbei ist die Möglichkeit, dass mit nur einer Aufnahme gleichzeitig verschiedene Art-Filter-Ansichten gespeichert werden können. Alle sechs Filter Pop Art, Weichzeichner, Körniger Film, Lochkamera, Diorama und Dramatischer Ton, stehen für Video- und Fotoaufnahmen zur Verfügung. Sie alle lassen sich wahlweise mit den fünf neuen Art Filter Effekten, inklusive Starlight oder weißer Rand, kombinieren.

James Labruyere/Frankreich:Voile de plage
Mit der Mini (E-PM1) präsentiert Olympus die kleinste und leichteste PEN. Der Olympus Live Guide bietet Einsteigern die Möglichkeit, Parameter wie Blende und Schärfentiefe intuitiv zu steuern. In kleinen Pop-ups werden zudem die einzelnen Einstellungen im Menü erklärt. So entstehen Fotos oder jetzt auch Full-HD-Videos in erstklassiger Qualität ganz einfach auf Knopfdruck. Zur kreativen Inszenierung der Aufnahmen sind sechs Art Filter an Bord: Neben Pop Art, Weichzeichner, Körniger Film, Lochkamera und Diorama steht Dramatischer Ton für Aufnahmen im HDR-Look zur Verfügung. Der weltweit schnellste Autofokus für Systemkameras und der neue Bildprozessor TruePic VI, der auch im aktuellen PEN-Flaggschiff integriert ist, gewährleisten hervorragende Leistung selbst bei schlechten Lichtverhältnissen. Mit dem Live Guide können für die Bildqualität relevante Parameter, wie Farbintensität, Lichtstimmung, Helligkeit, Hintergrund-Unschärfe und Bewegungs-Unschärfe, ganz einfach angepasst werden – auch bei Videoaufnahmen. Dank des 1080i Full-HD-AVCHD-Formats für Bewegtbilder werden nur geringe Dateigrößen generiert, für die bequeme Wiedergabe auf dem TV-Gerät. Alternativ steht das Format Motion JPEG (720p, HD) zur Verfügung, das eine einfachere Bearbeitung der Daten am PC ermöglicht. Zum Lieferumfang der PEN Mini gehört der Blitz FL-LM1. Alternativ kann aber auch der externe Blitz FL-300R mit kabelloser Blitzkontrolle verwendet werden.

Die Kameras sind ab Anfang Herbst 2011 im Handel, Preise stehen noch nicht fest.



 +