FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

Die verhaftete Sportfotografin auf dem Azadi Sport Campus im Westem von Teheran

Iranische Sportfotografin verhaftet

Eine Gruppe iranischer Pressefotografen fordert die Freilassung der Sportfotografin Maryam Majd. Sie war vor ihrer Abreise zur FIFA Frauenfußball Weltmeisterschaft inhaftiert worden.

Thomas Jurecka

Wie das British Journal of Photography berichtet, wurde Majd am 16 Juni verhaftet. Die Fotografin bereitete sich gerade auf ihre Reise nach Deutschland zur FrauenFußball WM vor, von deren Eröffnungszeremonie sie berichten wollte.
Eine Gruppe von 32 iranischen Pressefotografen fordert nun ihre Freilassung. "Obwohl die Verhaftung von Maryam Majd von der iranischen Regierung nicht bestätigt wurde, begründen die wiederholten illegalen Aktionen der Staatsmedien ernsthafe Bedenken über die momentane Sitution der jungen Fotografin. Jahrelang hat Maryam Majd die Nachrichten durch ihre Fotografien gezeigt. Sie ist eine der wenigen Fotografinnen die immer wieder weiblichen Sport beleuchtet hat" heißt es in deren Statement.
Auch das International Press Institute erklärte seine Empörung und nannte den Iran "einen der weltgrößten Freiheitsräuber von Journalisten". Es forderte den Iran auf, die Rechte der Journalisten anzuerkennen, damit diese ihrer Arbeit ohne Arrest, Einschüchterung, Folter und Zensur nachgehen kann.    +