FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

Buchtipp: Geschichte der Photographie

Von 1839 bis heute Herausgegeben von der George Eastman House Collection

Thomas Jurecka

Eine typisch amerikanische "Tellerwäscherkarriere" durchlebte George Eastman, der Gründer von Kodak. Er avancierte vom Laufjungen zu einem der wichtigsten Industriellen in der amerikanischen Geschichte. Eastman starb 1932 und vermachte seinen Nachlass der University of Rochester, die seit 1949 die Exponate als Museum für Fotografie und Film international ausstellt - heute übrigens die umfangreichste Sammlung ihrer Art weltweit. Die stetig wachsende Kollektion umfasst mehr als 400.000 Bilder und Negative - darunter Arbeiten von Alfred Stieglitz, Edward Steichen, Ansel Adams und zahlreichen anderen Größen der Fotografie. Hinzu kommen mehr als 23.000 Kinofilme, 5 Millionen Filmstills, die wohl bedeutendste Stummfilm-Sammlung, technisches Gerät und eine Bibliothek mit über 40.000 Büchern zu den Themen Fotografie und Film. Das George Eastman House ist eine wahre Pilgerstätte für Forscher, Fotografen, Sammler und jeden, der sich für die Geschichte von Fotografie und Film interessiert. Das Buch ist im Taschen Verlag erschienen und kostet 9,99 Euro.  +