FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
17.10.2011
Zur Vergrößerung anklicken

Die Kamera zum Werfen

Kamera zum Werfen

Die werfbare Panorama-Ball-Kamera wird auf der Siggraph Asia 2011 präsentiert. Sie wurde von Jonas Pfeil und einem Team der Computer Graphics Group der TU Berlin entwickelt.

Thomas Jurecka

Für die Kamera wurden 36 Fix-Fokus Handy-Kameras mit einer Auflösung von jeweils zwei Megapixeln in einen Ball montiert. Die Konstruktion besteht aus dem wiederstandsfähigen 3D Nylon und einer zentimerterdicken Schicht Schaumstoff die auch Stürze überstehen können. Durch die gleichzeitige Aufnahme von 36 Bildern führen Bewegungen im Aufnahmebereich nicht zu Geisterbildern und die Aufnahme aus der Luft ermöglicht kugelförmige Panoramaaufnahmen, ohne das ein Stativ das Bild stört. Noch handelt es sich bei der Ball-Kamera um ein Einzelstück, in Serie produziert könnte der Panorama-Ball nach Aussage von Jonas Pfeil für unter 100 Euro im Handel erhältlich sein.

James Labruyere/Frankreich:Voile de plage

Und so sieht ein mit der Kamera gemachtes Bild aus.