FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
14.11.2011
Zur Vergrößerung anklicken

neues Modell GX1 von Panasonic

Panasonic setzt auf 3D und beschert der G-Serie Zuwachs

Panasonic erweitert die G-Serie um die GX1 und führt außerdem eine neue 3D-Kamera ein. Weiters gibt es ein Firmwareupgrade für de GH2.

Andreas Hussak

Panasonic stellt mit der spieggellosen Systemkamera GX1 und der 3D Kompaktkamera 3D1 gleich zwei neue Kameramodelle, und ein Firmwareupdate für die LUMIX GH2 vor.

Die Lumix GX1 ist das neue Panasonic Micro Four Thirds-Spitzenmodell im Kompakt-Design. Der 16-Megapixel-Live-MOS Sensor und der Venus Engine-Bildprozessor ermöglichen Fotos in Topqualität mit hervorragender Auflösung, feinen Strukturen und natürlichen Farben. Die Empfindlichkeit konnte auf maximal ISO 12.800 gesteigert werden. Die intelligente Automatik der GX1 wird anspruchvollen Kompaktkamera-Aufsteigern gerecht, ambitionierte Fotografen überzeugt sie mit zahlreichen manuellen Einstellmöglichkeiten – viele davon im schnellen Direkt-Zugriff. Dazu zählen der große Haupteinstellring und Direkt-Starttasten für Intelligente Automatik und HD-Video sowie das multifunktionale Dreh- und Klickrad für den Daumen, individuell programmierbare Funktionstasten und griffbereite Tasten für die wichtigsten Grundeinstellungen.

Mit der Lumix 3D1 präsentiert Panasonic eine kompakte und leichte 3D-Kamera mit Doppel-Objektivsystem in einem nur 24mm dünnen Gehäuse. Die 3D1 ist ausgestattet mit zwei Aufnahmesystemen, jedes bestehend aus einem 4x-Weitwinkel-Zoom 25-100mm mit optischem Bildstabilisator OIS, einem 1/2,3" Hochempfindlichkeits-MOS-Sensor mit 12 Megapixel Auflösung und einem Venus Engine-Bildprozessor. Damit kann die 3D1 3D-Fotos im MPO-Format und 3D-HD-Videos 1.920 x 1.080 im "Side-by-side"-Verfahren aufnehmen.

Panasonic bietet für seine Wechselobjektivkamera GH2 aus dem LUMIX G Micro System ein Firmware- Update an. Mit dem Update werden Funktionen verbessert und erweitert sowie die Kompatibilität zu den neuen PowerZoom Objektiven in vollem Umfang hergestellt. Ab Dezember steht die neue Software online zum kostenlosen Download zur Verfügung.