FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
08.01.2012
Zur Vergrößerung anklicken

Makrofotografiespezialist: Nissin MF18 Makro Blitz

Ringblitz für ambitionierte Makrofotografie

Nissin stellt mit dem neuen Ringblitz MF18 ein interessantes Werkzeug für Liebhaber der Makrofotografie vor, das mit einer Vielzahl professioneller Features aufwartet.

Klaus Lorbeer

Der Nissin MF18 ist durch seine große Öffnung mit Objektiven von bis zu 82 mm Durchmesser kompatibel. Um diese Kompatibilität zu gewährleisten, werden gleich die passenden Adapter in den Größen 52 mm bis 77 mm mitgeliefert. Weitere Größen sind optional im Handel erhältlich. Mit seiner runden Blitzröhre und den LED-Modellierlampen sind außergewöhnliche Blitzeffekte als auch Dauerlicht möglich. 

Ringblitze werden in der Regel für zwei Einsatzzwecke konzipiert: für die Porträt- und für die Makrofotografie. Dadurch, dass die Lichtquelle rund um das Objektiv verläuft, ist die Lichtverteilung absolut gleichmäßig und jeder anderen Frontalbeleuchtung – zum Beispiel dem Aufklappblitz oder dem aufgesetzten externen Blitzgerät – deutlich überlegen. Der Nissin MF18 ist spezialisiert für die Makrofotografie und erzeugt durch die räumliche Ausdehnung des Lichts einen verglichen mit normalen Aufsteckblitzen weichen Blitz, dessen Ausleuchtung extrem ausgewogen und harmonisch wirkt. Eine leichte Abschattung der Leuchtfläche im Eintrittsbereich des Blitzes sorgt für eine gleichmäßige Lichtstreuung über die gesamte Fläche des Ringblitz-Aufsatzes, was den MF18 zu einem empfehlenswerten Tool im Bereich Makrofotografie macht.

In der Praxis lassen sich mit dem Nissin MF18 Makro-Ringblitz beeindruckende Makroaufnahmen erstellen. Das Steuergerät ist schnell auf dem Blitzschuh des Kameragehäuses aufgesteckt und kann mit der Rändelschraube fixiert werden. Die Befestigung am Objektiv erfolgt mittels Adapterring, der drehbar mit der Blitzeinheit verbunden ist. Nach dem Einschalten ist der Blitz mit frischen NiMH-Akkus nach ca. 7 Sekunden einsatzbereit. Der Nissin MF18 ist mit den TTL-Systemen von Canon (E-TTL) und Nikon (iTTL) kompatibel und hat auf ISO 100 bezogen eine Leitzahl von 16, was für Aufnahmen im Nahbereich selbst mit kleinsten Blendenöffnungen ideal ist. Die zwei einzeln steuerbaren Blitzröhren, sowie die vier eingebauten LED Einstelllichter sorgen zu jeder Zeit für eine bestmögliche Ausleuchtung der Makro-Szenerie. Wird mehr Licht benötigt, kann die Kombination mit weiteren Systemblitzgeräten für Abhilfe sorgen, denn der MF18 kann auch als Steuergerät für die drahtlose Blitzsteuerung von Nikon- oder Canon-Kameras eingesetzt werden.

Die Blitzröhre des Nissin MF18, die per Synchronkabel mit dem auf dem Metall-Blitzschuh montierten Steuergerät verbunden ist, kann natürlich auch von der Kamera abgenommen und frei per Hand positioniert werden, was die Einsatzmöglichkeiten äußerst flexibel gestaltet. So lässt sich gezielt mit Licht und Schatten experimentieren, denn Letztere legen sich, wie bei Ringblitzen üblich, konturförmig um das Motiv, wenn sich dieses sehr nah an einem Hintergrund befindet. Denn je näher der Hintergrund am Motiv ist, desto ausgeprägter zeigt sich ein Schatten, ist dieser weiter vom Motiv entfernt, fällt er dagegen immer weniger ins Gewicht.

Alternativ zu den vier eingelegten Batterien kann auch eine externe Stromversorgung angeschlossen werden, z.B. das Nissin Power Pack PS300 oder andere im Fachhandel verfügbare Lösungen der Kamerahersteller. Über eine integrierte USB-Schnittstelle kann der Nissin MF18 zudem immer mit den neuesten Service-Updates aktualisiert werden.

Der Nissin MF18 kostet rund 350 Euro.