FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
20.11.2014
Zur Vergrößerung anklicken

Sony Alpha 7 II_ Vollformatkamera mit 5-Achsen-Bildstabilisierung

Sony stellt A7 II vor

Die neue A7 II ist bereits Sonys vierte Vollformat-Systemkamera mit E-Mount-Objektivanschluss. Zudem ist sie mit einem Fünf-Achsen-Bildstabilisator ausgestattet.

Klaus Lorbeer

Das wichtigste Merkmal zuerst: Der 24,3 Megapixel Exmor CMOS Vollformat-Sensor ist bei der α7 II eingebettet in einen Fünf-Achsen-Bildstabilisator (vorne, hinten, rechts und links sowie kreisförmige Bewegungen). Damit werden bis zu 4,5 Blendenstufen längere Verschlusszeiten möglich, die vom Bildstabilisator ausgeglichen werden. Praktisch ist, dass er sämtliche Bewegungen ausgleicht, auch wenn das Objektiv einen eigenen Stabilisator hat. Das ist gerade bei E-Mount-Objektiven mit Optical SteadyShot (OSS) der Fall. Hier werden beide Bildstabilisationen miteinander kombiniert. Bei Fremdobjektiven oder Objektiven aus der A-Mount Familie von Sony greift der neue Stabilisator ohnehin zu 100 Prozent. 

Zudem hat Sony den Autofokus verbessert. Der neue Fast Hybrid-AF 117 Phasen- und den 25 Kontrastautofokuspunkten direkt auf dem Sensor ist beim Scharfstellen um rund 30 Prozent schneller als bei der α7. Weiters wurde die Fähigkeit der Kamera verbessert, die Bewegung von Objekten vor der Linse vorauszusagen. Autofokus und Belichtungskorrektur werden jetzt schneller nachgeführt. Außerdem ist die Einschaltzeit der Kamera um 40 Prozent kürzer als bei der α7. 


Weitere Merkmale der α7 II

Das Herz der Kamera ist ein 24,3 Megapixel Exmor CMOS Sensor, der bei der Bildverarbeitung vom BIONZ X Prozessor unterstützt wird. 

In Sachen Video bietet die Kamera die Formate AVCHD Ver. 2.0 Full HD (1920x1080) 60p, (50p)/60i oder (50i)/24p sowie das XAVC-S Format, die kleine Schwester des professionellen XAVC Formats. Das ermöglicht Full-HD Videos mit Bitraten bis zu 50 Megabit/s. Auch Video-Codecs wie MPEG-4 AVC/H.264 werden unterstützt. Beim Ton setzt Sony unter anderem auf linear "PCM". 

Der XGA-OLED-Sucher liefert eine hohe Auflösung von 2,36 Mio. Bildpunkten, der LiveView-Monitor 1,29 Mio. Punkte. Die aus Magnesium gefertigte Kamera unterstützt ferner WiFi und NFC. 


Preis und Verfügbarkeit

Die α7 II (Gehäuse) kostet 1.799 Euro, im Kit mit dem Objektiv SEL-2870 ist sie um 2.099 Euro als verspätetes Weihnachtsgeschenk ab Jänner 2015 zu haben.