FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
23.11.2017

EIZO CG2730 im Test

Bild

Der EIZO CG2730 wird mit einer Lichtschutzblende ausgeliefert.

Printausgabe FOTOobjektiv 195

Damit in der digitalen Fotografie das Bild so aussieht, wie es sich der Fotograf wünscht, ist ein erstklassiger Monitor notwendig. FOTOobjektiv hat den EIZO CG2730 getestet und erklärt, warum dieser eine gute Wahl für Fotografen ist.

Klaus Lorbeer

Der EIZO ColorEdge CG2730 ist ein 27-Zoll-Monitor im 16:9-Format. Mit dieser Diagonale ist er groß genug, um ein A3-Bild darzustellen und bietet daneben noch Platz für die Einstellungspaletten der jeweiligen Bildbearbeitungssoftware, wie z.B. Lightroom oder Photoshop von Adobe. Das IPS-Panel des EIZO CG2730 eignet sich sehr gut für die Bildbearbeitung und bietet eine für Fotografen durchaus ausreichende Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel – auch wenn es sich dabei nicht um einen UHD- (Ultra High Definition) beziehungsweise 4K-Monitor handelt. Aber es geht ja nicht nur um die Auflösung, sondern genauso sehr um die Bildqualität und eine korrekte Darstellung der Farben – und hier hat der CG2730 einiges zu bieten. Doch zunächst noch ein Wort zur Ausstattung.

Ausstattung und Anschlüsse

In punkto Anschlüsse lässt sich Eizo beim CG2730 nicht lumpen und stattet das Gerät sowohl mit DVI-D-, DisplayPort- als auch HDMI-Ports aus. Darüber hinaus stehen ein USB-3.0-Hub mit drei Steckplätzen sowie zwei HDMI- und DisplayPort-Schnittstellen zur Verfügung.

Das Gerät ist mit einer Breite des aus Kunststoff gefertigten Rahmens von rund 1,8 cm sehr schlank designed.Mit dem Standfuß sind für den Monitor auf dem Schreibtisch rund 25 cm in der Tiefe an Platz zu berechnen. 

Besonders für Fotografen ist die mitgelieferte Lichtschutzblende ein sehr nützliches Accessoire, da sie störende Lichteinstrahlungen und Reflexe reduzieren hilft. Dank vorhandener Magneten fällt das Anbringen sehr leicht.  

Integriertes Messgerät zur Selbstkalibrierung

Wichtig für Fotografen, die in der digitalen Fotografie ja am Monitor ihre Bilder bearbeiten, ist die neutrale und standardisierte Darstellung der Tonwerte und Farben. Dazu muss der Monitor kalibriert werden. Besser als die nicht immer ganz korrekte Softwarekalibrierung via Grafikkarte ist die sogenannte Hardwarekalibrierung. Diese funktioniert in den meisten Fällen mit einem externen Farb-
messgerät. Nicht so beim CG2730, der mit einer oben in der Mitte integrierten Messzelle aufwartet, die bei Bedarf automatisch aus dem Monitorrrahmen herausklappt und nach getaner Arbeit ebenso automatisch wieder darin verschwindet. Gemeinsam mit der mitgelieferten, sehr umfassenden ColorNavigator-Software, die sowohl für Windows als auch Apple-Systeme zur Verfügung steht, wird u.a. der Schwarzwert, Weißpunkt und Gammawert nach den Zielvorgaben angepasst beziehungsweise können weitere individuelle Anpassungen vorgenommen werden. Die Möglichkeiten der Kalibrierung decken auch höchst professionelle Anwendungsszenarien ab.  Die Software lässt den Anwender unter den vorgegebenen Zielen Fotografie, Druck und Webdesign wählen, kann aber darüberhinaus weiter an die eigenen Wünsche und Anforderungen angepasst werden.  

Der EIZOCG2730 mit dem ausgeklappten Messgerät am oberen Rahmen in der Mitte.

Die weiteren üblichen Einstellungen werden direkt auf dem Monitor per OnScreen-Display (OSD) vorgenommen. Das OSD wird über die berührungsempfindlichen Tasten auf der rechten Seite des unteren Rahmens gesteuert, ist übersichtlich gegliedert und recht intuitiv zu bedienen. Per OSD lässt sich auch zwischen zwei angeschlossenen Rechner wechseln. Auch eine zeitgesteuerte Selbstkalibrierung ist möglich.

Die mitgelieferte ColorNavigator-Software bietet viele Optionen zur Kalibrierung

Die Bildqualität des CG2730 ist hervorragend und die maximale Helligkeit mit 350 Candela pro m2 sehr hoch. Der CG2730 deckt den sRGB-Farbraum zu über 99 Prozent und Adobe RGB zu über 98 Prozent ab. Für die Farbpräzision sorgen 16-Bit-Look-up-Tables (LUTs) sowie die Farbwiedergabe bis zu 10 Bit für die Darstellung von 1,073 Milliarden Farben. Mit der mitgelieferten Software ColorNavigator können fachkundige Spezialisten die LUTs weiter optimieren. 

Fazit

Alles in allem ist der EIZO CG2730 ein professioneller Monitor, der höchsten Ansprüchen an Bildbearbeitung und Farbmanagement gerecht wird. Das hat natürlich auch seinen (gerechtfertigten) Preis: Der CG2730 kostet 1.900 Euro. 

Eine kleine Warnung für Gamer: So gut sich der Monitor aber auch für Fotografen eignet, für Gamer ist er aufgrund seiner relativ langsamen Reaktionszeiten eine schlechte Wahl. Zudem wird diese Zielgruppe möglicherweise eingebaute Lautsprecher vermissen, die der CG2730 eben nicht hat.

Zusammenfassend lässt sich festhalten: Der EIZO CG2730 ist ein exzellenter Grafikmonitor mit einem integrierten Kalibrierungsmessgerät, der eine Top-Bildqualität für Fotografen und ein sehr helles und blickwinkelstabiles Display bietet. Extras wie die mitgelieferte Lichtschutzblende runden den sehr guten Eindruck ab. FOTOobjektiv-Testurteil: EXZELLENT.

Die hervorragende Qualität des EIZO CG2730 ist auch der internationalen EISA-Jury nicht entgangen, die den Monitor im August mit dem EISA Award für das beste "Photo Display 2017-2018" ausgezeichnet hat. 

EIZO CG2730 Technische Daten
Größe 27 Zoll (68 cm)
Format 16:9
Auflösung 2.560 x 1.440 Pixel
Punktabstand 0,233 x 0,233 mm
Farbdarstellung 1,073 Milliarden
Panel IPS
Farbraumabdeckung sRGB: 100%, AdobeRGB: 99%, DCI P3:98%
Max. Helligkeit 350 cd/m2
Max. Dunkelraumkontrast 1.500:1
Blickwinkel Horizontal: 178°, Vertikal: 178°
Signaleingänge HDMI, DVI, Display Port
Hardwarekalibrierung Integriertes Messgerät
Merkmale Temperaturgesteuerte Korrektur (internes Thermometer) von Farbdrift und Helligkeit, Tau-Black-LCD, Digital Uniformität Equalizer für perfekte Leuchtdichteverteilung und Farbreinheit, integrierter USB-Hub (Vers. 3.0), Kalibrierungssoftware ColorNavigator und Lichtschutzblende im Lieferumfang enthalten
Abmessungen (BxHxT) 64 x (40-56) x 25 cm, 8,9 kg
Preis ca. 1900 Euro