FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
11.06.2018

Sonys RX100 VI bekommt Superzoom

Bild

RX100 VI mit ausgefahrenem Sucher und aufgeklapptem Blitz.

Schon bisher glänzte die RX100 mit allerlei technischen Raffinessen in einem sehr kompakten Gehäuse. Bei der RX100 VI hat Sony weiter an der Kameratechnik gefeilt und ihr zudem ein ZEISS Vario-Sonnar T* 24-200 mm F2,8 bis F4,5 Zoomobjektiv (statt bisher 24-70mm) spendiert.

Klaus Lorbeer

An Innovationskraft scheint es Sony nicht zu mangeln. Mit der neuen RX100 VI bringen die Japaner eine neue Version der kompakten RX100 auf den Markt, die wieder mit einigen technischen Highlights aufwartet. Das auffallendste davon ist das neue ZEISS Vario-Sonnar T* Zoomobjektiv, das einen Brennweite von 24-200 mm abdeckt bei einer Lichtstärke von F2,8 bis F4,5. Damit bietet die RX100 VI bei der Motivwahl eine wesentlich höhere Flexibilität als die anderen RX100-Modelle. De facto verbindet sie die üblichen Standardzoom-Brennweiten 24-70 und 70-200mm in einem Objektiv. 

Das kompakte Design besteht aus zwei ED (Extra-low Dispersion) asphärischen Glaslinsenelementen und acht asphärischen Linsenelementen inklusive vier AA (Advanced Aspherical) Linsen. Der Autofokus greift schnell und zuverlässig bei allen Motiven. Der optische Bildstabilisator "Optical SteadyShot" gleicht bei langen Verschlusszeiten bis zu vier Blendenstufen aus.

Schneller Autofokus 

Die neue RX100 VI Kamera ist mit einem Fast-Hybrid-Autofokus-System ausgestattet, das eine Fokussierung innerhalb von nur 0,03 Sekunden ermöglicht. Das innovative System kombiniert über 315 Phasen-Autofokuspunkten, die etwa 65 Prozent des Sensors abdecken mit einem effektiven Kontrastautofokus. 

Erstmals bei einer Kamera der RX100-Serie kommt die High-Density-Tracking-Technologie zum Einsatz. Dank ihr sind viele Autofokuspunkte rund um das erfasste Motiv aktiv, um so jede Bewegung blitzschnell verfolgen zu können. Darüber hinaus trifft der Augen-Autofokus auf Wunsch zuverlässig die Iris eines jeden Models. Alles in allem ist die Autofokusverfolgung doppelt so gut wie bei den anderen RX100-Modellen. Zudem kann der Autofokuspunkt über den berührungsempfindlichen Monitor festgelegt werden. 

Bis zu 24 Bilder hält die Kamera pro Sekunde fest – für maximal 233 Fotos in Folge. Den aus dem Gehäuse heraufahrbaren Sucher hat Sony deutlich aufgewertet. Er reagiert schneller als der aller anderen Modelle. Und damit niemand angesichts großer Bildserien den Überblick verliert, ordnet die Kamera Serienbilder auf Wunsch in Gruppen an.

Die kürzeste Verschlusszeit des "Anti-Distortion Shutters" liegt bei 1/32.000 Sekunde. Der elektronische Verschluss arbeitet in allen Modi auf Wunsch vollkommen lautlos. Wer jedoch lieber mit mechanischem Verschluss fotografieren möchte, kann das selbstverständlich auch tun.

Erweiterte Videofunktionen inklusive 4K HDR 

Auch im Videomodus arbeitet der "Fast Hybrid Phasen-Autofokus". Die Benutzer der Kamera können zudem über das Menü die Reaktionsempfindlichkeit des Autofokus und der Objektverfolgung beliebig anpassen.

Im 4K-Modus liest die RX100 VI alle Pixel aus - ohne Pixel-Binning. So bleiben auch die kleinsten Details in 4K-Videos erhalten. Die RX100 VI ist die erste Cyber-shot-Kamera, die 4K-HDR-Videos direkt aus der Kamera ermöglicht. Sie verfügt dafür u.a. über das HLG-Bildprofil (Hybrid Log-Gamma) mit HDR-Direktworkflow-Lösung. Zu den weiteren professionellen Videofunktionen gehören S-Log3/S-Gamut3, 120p Full HD-Modus, Bildprofil, Proxy-Aufnahmesteuerung und vieles mehr. Die RX100 VI ermöglicht Videoaufnahmen in Super-Zeitlupe mit 240, 480 oder 960 Bildern pro Sekunde. 

Die RX100 VI ist mit einem XGA-OLED-Tru-Finder-Sucher mit ZEISS T* Beschichtung mit 2,35 Millionen Bildpunkten für hohen Kontrast ausgestattet. Der elektronische Sucher kann wie bereits erwähnt auf Wunsch ein- oder ausgefahren werden. 

Erstmals mit Touch-Display

Die RX100 VI ist zudem die erste Kamera von Sonys RX-Serie, bei der der Auslöser über das Touch-Display genutzt werden kann. Mit dem praktischen Zoomhebel lässt sich die Zoomgeschwindigkeit flexibel steuern. Der Monitor ist um 180 Grad nach oben oder 90 Grad nach unten schwenkbar. Die automatische Displayabschaltung erhöht die Akku-Leistung um bis zu 30 Prozent. Die Kamera ist Wi-Fi, NFC und Bluetooth kompatibel. Die neue Sony Cyber-shot RX100 VI Kompaktkamera ist noch im Juni 2018 für ca. 1.300 Euro erhältlich.

Ein Testbericht findet sich in der FOTOobjektiv-Ausgabe 201.