FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
19.09.2018

Siegerehrung: Alfred Fried Photography Award 2018

Bild

"Peace is the greatest thing": Das Siegerbild aus 2017 stammte von Nelson Nwadike.

Am 20. September 2018 findet die Siegerehrung des Alfred Fried Photography Award 2018 statt. Wann: 18 Uhr. Wo: Dachfoyer in der Hofburg, 1010 Wien. Interessierte können sich bis 19.9. um 16 Uhr noch online anmelden.

Klaus Lorbeer

Der Alfred Fried Photography Award wird jährlich  für das weltbeste Foto zum Thema "Frieden" vergeben, um von Wien aus ein Friedenszeichen zu setzen. Getragen wird der Award von der Photographischen Gesellschaft und der Edition Lammerhuber, die ihn ins Leben gerufen haben sowie von der UNESCO, der Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und -redakteure, dem International Press Institute und Deutschen Jugendfotopreis. Zudem wird er von World Press Photo unterstützt.

Von einer international besetzten Jury werden fünf Arbeiten nominiert, die mit der Alfred-Fried-Medaille geehrt werden. Es werden jene Bilder ausgezeichnet, welche das Thema Frieden am besten sichtbar machen. Aus dem Kreis der nominierten Bilder wählt die Jury das Friedensbild des Jahres, das beste Kinder-Friedensbild des Jahres und das beste Einzelbild des Wettbewerbes, das mit dem Preis der Jury bedacht wird.

Die Siegerehrung ist eine öffentliche Veranstaltung, die am 20.9.2018 um 18 Uhr im Dachfoyer der Hofburg stattfindet. Intereeisert können sich hier bis 19.9., 16 Uhr hier anmelden.

Der Namensgeber des Preises, Alfred Fried (* 11. November 1864 in Wien; 4. Mai 1921 in Wien), war ein österreichischer Pazifist und Schriftsteller. Fried wurde 1911, gemeinsam mit dem Organisator der Haager Konferenz für Internationales Privatrecht, Tobias Asser, der Friedensnobelpreis verliehen.