FOTOobjektiv

Sie befinden sich hier: HOMENewsNachrichten
Zur Vergrößerung anklicken

Neues Druckerpapier von Epson

Epson präsentiert vier neue Fine-Art Papiere, die für die Verwendung mit UltraChrome Tinte optimiert wurden und höchsten Ansprüchen genügen.

Thomas Jurecka

Die Wirkung einer Fotographie wird maßgeblich durch das Druckmedium mitbestimmt. Die neuen Fine-Art Papiere von Epson bieten daher vier Ausführungen mit unterschiedlichen Charakteristika: die "Hot Press" Papiere haben dabei eine glatte Oberfläche, während die "Cold Press" Medien Struktur besitzen. Zusätzlich bieten die "Natural" Medien eine wärmere, die "Bright" Papiere eine kühlere Farbanmutung. Alle vier neuen Fine-Art-Papiere basieren zu 100 Prozent auf Baumwolle, sind pH-neutral und frei von Leinen- oder Säureanteilen. Die Preise für 25 Blatt betragen 99 Euro (A3) bzw. 159 Euro (A2).

Zusätzlich zu den Fine-Art-Papieren führt Epson mit dem Standard Proofing Paper 240 ein FOGRA zertifiziertes  Druckmedium ein, das speziell für die Bedürfnisse anspruchsvoller Proofs entwickelt wurde. Das Standard Proofing Paper 240 basiert auf dem Standard Proofing Paper und hat einen Weißpunkt von Lab: 95, 0, -2 mit einer Toleranz von dE 1. Mit seinem Flächengewicht von 240g/m² bietet es eine höhere Opazität und ist etwas dicker als das bekannte Epson Standard Proofing Paper mit 205 g/m². Mit diesem Proofpapier sind zum Beispiel ISO konforme Proofs ohne die Simulationen des Weißpunktes nach ISO Coated v2 (ECI)/Fogra39 möglich. Der Anwender hat nun die Möglichkeit mit nur einer Drucker/Papier Konfiguration auf zwei unterschiedlichen Medien zu proofen.   +