Aktuell Produktneuheiten

Olympus OM-D E-M5 Mark III

Olympus OM-D E-M5 III wassergeschützt

Die neue OM-D E-M5 Mark III ist sehr kompakt und leicht und damit gut geeignet für alle, die viel unterwegs sind. Im Inneren arbeiten ein 20,4 Megapixel Live-MOS-Sensor, der aus dem Flaggschiffmodell E-M1 Mark II bekannte TruePic VIII Bildprozessor sowie ein neues kompaktes 5-Achsen-Bildstabilisierungssystem. Das Gehäuse ist staub- und spritzwassergeschützt sowie frostsicher. Natürlich fehlt auch der Super-Sonic-Wave-Filter nicht, der nach einem Objektivwechsel dafür sorgt, dass der Sensor frei von Staub- und Schmutzpartikeln bleibt. Denn diese werden beim Einschalten der Kamera mithilfe von mehr als 30.000 Vibrationen pro Sekunde einfach abgeschüttelt. Ergonomisch wurde das Gehäuse verbessert, indem der Griff und und Daumenauflage leicht vergrößert sind, wodurch die E-M5 Mark III noch besser in der Hand liegt.

Schneller, hochpräziser Autofokus mit 121 Kreuzsensoren

Die OM-D E-M5 Mark III ist mit dem bereits von der E-M1X und E-M1 Mark II bekannten Phasendetektions-AF- System mit 121 Kreuzsensoren ausgestattet, das verschiedene AF- Messfeldeinstellungen (einzeln und Gruppen) unterstützt. Die Präzision des AF wird auch bei Verwendung von besonders lichtstarken Objektiven, im Gegensatz zu vielen Autofokus-Systemen in DSLR-Kameras, nicht beeinträchtigt. Bei Einsatz von M.Zuiko-Objektiven arbeitet er Autofokus der E-M5 Mark III selbst bei maximaler Blende und unabhängig vom Motiv präzise und schnell, betont Olympus. Ein verbesserter Algorithmus verhindert zudem, dass der Autofokus unerwartet auf den Hintergrund springt.

Sich schnell bewegende Motive, beispielsweise bei der Sport- und Tierfotografie sind für die E-M5 Mark III kein Problem. Bei aktivierter AF/AE- Verfolgung werden bis zu 10 Bilder pro Sekunde aufgenommen. Der Algorithmus verwendet dabei AF-Informationen aus der Live-Ansicht und den bereits aufgezeichneten Bildern, um eine schnelle Verfolgung unvorhersehbarer Motivbewegungen und Änderungen der Motivgeschwindigkeit zu gewährleisten. Der sAutofokus der OM-D E-M5 Mark III nutzt das volle Potenzial des herausragenden MSC-Mechanismus (bei Foto und Video) für schnelles und leises Fokussieren mit M.Zuiko Objektiven.

Kompakter 5-Achsen-IS

Das neue 5-Achsen-Bildstabilisierungssystem ermöglicht eine Kompensationsleistung von bis zu 5,5 Blendenstufen. Basierend auf den Informationen des hochempfindlichen Gyrosensors und der Bildanalyse sorgt der TruePic VIII Bildprozessor für eine präzise Steuerung der Stabilisatoreinheit. Zusätzlich zur Winkelabweichung und Shiftbewegung werden Rotationsbewegungen korrigiert, perfekt für Aufnahmen aus der Hand. In Kombination mit der integrierten Sync-IS-Funktion einiger Objektive, erhöht sich die Bildstabilisationsleistung der OM-D E-M5 Mark III sogar auf bis zu 6,5 EV-Stufen.

Die 5-Achsen-Bildstabilisierung der E-M5 Mark III. (c) Olympus

Viele Aufnahmefunktionen

Die E-M5 Mark III ist mit beeindruckenden Aufnahmefunktionen ausgestattet wie Live Composite, Pro Capture, Focus-Bracketing und High-Res-shot.

Live Composite für Langzeitbelichtungen: Bei dieser Funktion werden mehrere Aufnahmen mit derselben Verschlusszeit übereinandergelegt und nur die hellen Abschnitte miteinander kombiniert. Somit wird das Phänomen zu heller Bilder bei Langzeitbelichtungen vermieden. Mit Live View lässt sich der Fortschritt der entstehenden Lichtspuren in Echtzeit überprüfen.

Pro Capture Modus zur Erfassung von Sekundenbruchteilen: Pro Capture ermöglicht Aufnahmen von Motiven, die sich nur schwer erfassen lassen, wie beispielswiese vorbeifliegende Vögel. Denn in diesem Modus werden bereits bis zu 14 hochaufgelöste Bilder gespeichert, sobald der Auslöser halb heruntergedrückt wird. In dem Moment, in dem der Auslöser ganz durchgedrückt wird, stehen dann auch die zuvor aufgenommenen Bilder zur Verfügung.

50 MP High-Res-Shots: Mit der Tripod-High-Res-Shot-Funktion wird der Bildsensor in Schritten von 0,5 Pixeln verschoben, während acht aufeinanderfolgende Aufnahmen erstellt und anschließend zu einem einzigen hochauflösenden Bild mit 50 Megapixeln zusammengefügt werden. Diese Funktion ist ideal für Landschaftsaufnahmen, Produktaufnahmen im Studio und weitere Situationen, in denen hochauflösendes Material benötigt wird.

Focus-Bracketing und Focus-Stacking: Mit Focus-Bracketing werden durch einmaliges Auslösen bis zu 999 Bilder aufgenommen, wobei die Fokusposition zwischen den einzelnen Aufnahmen leicht verschoben wird. Die Anzahl der Fokusverschiebungen kann aus 10 Stufen gewählt und die aufgezeichneten Bilder mit der Bildbearbeitungssoftware Olympus Workspace zu einem einzigen Bild kombiniert werden. Die Focus-Stacking-Funktion setzt Bilder automatisch in der Kamera zusammen. Insgesamt werden acht Bilder mit unterschiedlicher Fokussierung zu einer Komposition zusammengefügt.

Für die E-M5 Mark III gibt es den Handgriff ECG-5 mit integriertem Auslöser und Einstellrad. Hier im Bild in schwarzer Ausführung. (c) Olympus

Weitere Features in der Übersicht

OM-D Movie für C4K-Videoaufnahmen: Der On-Chip-Phasenerkennungs-AF-Sensor sorgt für die optimale Fokussierung bei der Videoaufnahme und die Kombination aus 5-Achsen-IS sowie elektronischer Stabilisierung verhindert ungewollte Verwacklungen. Selbst bei aktiver Bewegung ist kein zusätzliches stabilisierendes Equipment nötig. Die Basis für spannende 4K-30P-Videos.

Großer Sucher: Die E-M5 Mark III ist mit einem elektronischen OLED-Sucher mit 2,36 Millionen Bildpunkten ausgestattet. Dank des verbesserten Designs ist eine noch genauere Wahl des Bildausschnitts garantiert. Die große Augenmuschel bietet auch Brillenträgern maximalen Komfort.

Schneller mechanischer Verschluss mit 1/8.000 Sekunde: Die Kamera verfügt über einen mechanischen High-Speed-Verschluss, der eine Belichtungszeit von bis zu 1/8.000 Sekunde erlaubt. So sind Aufnahmen mit großer Blende und Unschärfeeffekten bei Verwendung eines lichtstarken Objektivs in hellem Umgebungslicht möglich.

Benutzerdefinierter Modus zum Personalisieren der Kamera: Mit dieser Funktion können häufig verwendete Kameraeinstellungen gespeichert werden (C auf dem Modus-Wahlrad). Nach dem Speichern einfach das Modus-Wahlrad auf C stellen, um die benutzerdefinierten Einstellungen sofort zu aktivieren.

WLAN-Verbindung zum Smartphone per Bluetooth über die OI.Share App: Über Bluetooth lässt sich die Kamera leicht mit dem Smartphone verbinden. Anschließend einfach die Olympus OI.Share App öffnen und die Bilder per WLAN auf das Smartphone übertragen. Oder aber die freizugebenden Fotos im Vorhinein auf der Kamera auswählen (Funktion „Auftrag freigeben“), um sie automatisch bei ausgeschalteter Kamera zu importieren.

USB-Ladefunktion: Der Akku in der Kamera kann per USB aufgeladen werden.

Anti-Flicker-Shooting und Flicker-Scan: Bei Verwendung der Anti-Flicker-Shooting-Funktion erkennt die Kamera die Flickerfrequenz künstlicher Lichtquellen und aktiviert den Verschluss bei höchster Helligkeit, um ungleichmäßige Belichtungen und Farbgebungen zwischen aufeinanderfolgenden Bildern zu minimieren. Flicker-Scan unterdrückt Streifenmuster, die durch die Verwendung des Silent Modus (elektronischer Verschluss) und bei Videoaufnahmen entstehen können, sodass Anwender die Verschlusszeit feinabstimmen können.

SCN Szene-Modi und Art Filter: Im SCN-Modus stehen sechs Themen zur Auswahl. Einmal eingestellt nimmt die Kamera dann automatisch die optimalen Einstellungen vor. Die E-M5 Mark III verfügt zudem über 16 Art Filter für kreative Effekte.

Wie bei jeder Olympus Kamera und jedem Objektiv erhält der Käufer einer E-M5 Mark III eine kostenlose sechsmonatige Gewährleistungsverlängerung, wenn er das Produkt auf der Plattform MyOlympus unter my.olympus-consumer.com registriert.

Die neue OM-D E-M5 Mark III wird ab Mitte November 2019 in Silber oder Schwarz für 1.199 Euro (Gehäuse) erhältlich sein. Das Kit mit dem M.Zuiko Digital ED 12-40mm F2.8 kostet 1.899 Euro, mit dem M.Zuiko Digital ED 12-200mm F3.5-6.3 1.799 Euro und mit dem M.Zuiko Digital ED 14‐150mm F4‐5.6 II 1.499 Euro. Anlässlich des 100. Geburtstags dürfen sich alle, die sich bis zum 15. November 2019 für die neue OM-D entscheiden, über 100 Euro Jubiläums-Rabatt freuen.