Bilder Praxis Smartphone Tipps

National-Geographic-Fotografen geben Tipps für Handy-Fotos

Obgleich die nachfolgenden Bilder mit einem One Plus 7 Pro Smartphone gemacht wurden und sich die Tipps darauf beziehen, sind diese Ideen auf die Fotofunktionen der meisten aktuellen Handys anwendbar und können als Inspiration genutzt werden.

Die nachfolgenden Fotos wurden für die Inspired-by-Nature-Ausgabe von National Geographic gemacht, wobei Carlton Ward Jr. sich auf seine Heimat Florida konzentrierte, insbesondere den Landschaften in den Everglades sowie Strand- und Küstenlandschaften inklusive Quellen und Seekühe, Krystle Wright hat wiederum die dramatischen Landschaften von Oregon und Utah fotografiert und Andy Bardon hat einige seiner Lieblingsorte abgelichtet.

(c) Carlton Ward Jr. #ShotonOnePlus

MOTIV: Porträt eines Graureihers an einer Mangroven-Küste an der historischen Uferpromenade in der Fischergemeinde Cortez in Florida.

INSPIRATION: Das helle Morgenlicht auf dem Vogel und die reichen Farben des Wassers.

EINSTELLUNG: HDR, 3-facher Zoom

PRO-TIPP: Der HDR-Modus der OnePlus 7 Pro Kamera half dabei, die Belichtung des Vogels mit hellem Morgenlicht auszugleichen, während die satten Farben des Wassers in dieser Szene erhalten bleiben. Diese Einstellung ist nützlich, um größere Wildtiere wie Watvögel zu fotografieren.

(c) Carlton Ward Jr. #ShotonOnePlus

MOTIV: Stromschnellen im Hillsborough River, Hillsborough River State Park nahe Tampa, Florida, USA.

INSPIRATION: Der Fotograf wollte die Möglichkeiten des OnePlus 7 Pro bei Langzeitbelichtungen demonstrieren. Die Stromschnellen am Hillsborough River boten dafür die perfekte Gelegenheit.

EINSTELLUNG: Pro Modus, 1x 27mm äquivalente Brennweite, ISO 100, f/1,7, Belichtungszeit 10 Sekunden, Selbstauslöser.

PRO-TIPP: Der Fotograf verwendete ein Stativ für längere Belichtungszeiten und eine Verschlusszeit von mindestens zwei Sekunden, um die gleichmäßige Bewegung des Wassers einzufangen. Um kurze Verschlusszeiten zu ermöglichen, eignen sich am besten die Morgen- oder Abenddämmerung und die niedrigste ISO-Einstellung. Mit dem Selbstauslöser oder einer Bluetooth-Kamera-Fernbedienung kann die Belichtung gestartet werden, ohne das Gerät zu berühren.

(c) Andy Bardon #ShotonOnePlus

MOTIV: Anspruchsvolle Route auf einen Berg im östlichen Sierra Nevada.

INSPIRATION: Eine einzigartige Perspektive, bei der das Smartphone an einem Seil baumelt, um den steilen Aufstieg einzufangen.

EINSTELLUNG: Weitwinkel

PRO-TIPP: Ein Weitwinkelobjektiv bietet viel Action ohne visuelle Verzerrung. Dank der Low-Light-Funktionen des OnePlus 7 Pro konnte der Fotograf das Bild im Schatten aufnehmen und trotzdem eine qualitativ hochwertige Aufnahme erzielen.

(c) Carlton Ward Jr. #ShotonOnePlus

MOTIV: Rindertreiben zu Pferd zu den Kuhställen des Seminole-Stammes im Big- Cypress-Reservat in Florida.

EINSTELLUNG: Standardobjektiveinstellungen mit einer kurzen Verschlusszeit von 1/380 Sekunde. 

PRO-TIPP: Durch die kurze Verschlusszeit bleibt die maximale Qualität erhalten, während die Action festgehalten wird.

(c) Krystle Wright #ShotonOnePlus

MOTIV: Flug über den Happy Canyon, Utah.

INSPIRATION: Die Fotografin nutzte den Moment und hielt ihre Freundin Steph Davis fest, wie sie den Flug genoss. Das Bild gibt einen Eindruck, wie es ist, mit einem Hubschrauber über die Wüste zu fliegen.

EINSTELLUNG: Auto-Modus, Superweitwinkel.

PRO-TIPP: Das OnePlus 7 Pro macht mit Ultra Shot fantastische Aufnahmen, besonders wenn sich die Umgebung schnell ändert.

Die Fotografen:

Andy Bardon

Der Fotograf Andy Bardon ist Bergführer sowie Freitaucher und reiste in der Vergangenheit in einige der entlegensten Regionen der Erde, um die Interaktion zwischen Menschen und Natur zu dokumentieren. Von den tiefen, unberührten Gewässern Tahitis bis zu den Hängen des Mount Everest und den Wänden des El Capitan im Yosemite Park lebt Bardon die Leidenschaft, Menschen die Schönheit wilder Orte zu zeigen, sie letztendlich zu schützen und zu bewahren.

Als gefragter Fotograf und Regisseur wurde seine fotografische Arbeit in wissenschaftlichen Studien mit renommierten Organisationen wie der Mayo Clinic und der Waitt Foundation gezeigt. Aktuell ist er auch in der National Geographic Image Collection vertreten.


Carlton Ward Jr.

Carlton Ward Jr. ist ein Naturschutzfotograf, der auf der ganzen Welt arbeitet. Er gründete im Jahr 2019 das Projekt Florida Wildlife Corridor und hat seitdem 2.000 Meilen auf von National Geographic unterstützten Expeditionen zurückgelegt, um sich für den Schutz dieses Korridors einzusetzen.

Die Fotografien von Ward sind weit verbreitet und wurden in Magazinen wie Audubon, Smithsonian, Africa Geographic, Nature Conservancy und National Geographic veröffentlicht.


Krystle Wright

Als Abenteuerfotografin, Kamerafrau und Regisseurin aus Australien bereist Krystle Wright die ganze Welt, um einzigartige Momente aus Extremsportarten, Expeditionen und Abenteuern rund um den Globus festzuhalten und zu präsentieren.

Ihre Bilder wurden in der Zeitschrift National Geographic und mehreren Büchern von National Geographic veröffentlicht. Sie schreibt regelmäßig Beiträge für den Instagram-Account @NatGeoTravel. Wright spricht auf Foto- und Filmfestivals, veranstaltet Fotoworkshops und teilt ihre Liebe zur Fotografie und zu Abenteuern gerne mit anderen.