Aktuell Produktneuheiten

Näher ran ans Motiv: Zweifach-Telekonverter MC-20 von Olympus

M.Zuiko Digital MC-20

Mit einem Telekonverter, wie dem M.Zuiko Digital MC-20 kommt man mit einem vorhandenen Objektiv noch näher ran ans Motiv. Der MC-20 ist ein Zweifach-Telekonverter und dementsprechend verdoppelt er die Brennweite des angeschlossenen Objektivs bei gleichbleibender Abbildungsleistung. So gelingen beeindruckende Bilder von richtig weit entfernten Motiven. In Kombination mit dem M.Zuiko Digital ED 300 mm F4.0 IS PRO sind Super-Teleaufnahmen mit einer Brennweite von 1200 mm aus der Hand möglich, ebenso wie Nahaufnahmen mit einer annähernd realen Größenabbildung bei einer maximal 0,96-fachen Vergrößerung (35-mm-Äquivalent). Der MC-20 eignet sich somit ideal auch für die Telemakrofotografie.

Die Linsenkonstruktion mit 9 Elementen in 4 Gruppen hilft, verschiedene Arten von Aberrationen zu unterdrücken, und dadurch die hervorragende optische Leistung des angeschlossenen Objektivs zu erhalten. Das Design verhindert außerdem Geisterbilder sowie Streulichteffekte und sorgt so für eine hervorragende Bildqualität. Wie jedes M.Zuiko PRO Objektiv und alle professionellen OM-D Gehäuse verfügt auch der MC-20 über eine staub-, spritzwasser- und frostsichere (-10 °C) Konstruktion, die auch härtesten Wetterbedingungen standhält.

Er ist kompatibel mit den Objektiven M.Zuiko Digital ED 300 mm F4.0 IS PRO, M.Zuiko Digital ED 40-150 mm F2.8 PRO und mit dem derzeit in Entwicklung befindlichen Objektiv M. Zuiko Digital ED 150-400 mm F4.5 TC1.25x IS PRO. Ab Anfang Juli ist der MC-20 um 449 Euro erhältlich. 

Übrigens: Wie für jede Olympus-Kamera und jedes Olympus-Objektiv erhält der Käufer eines Zweifach-Telekonverters MC-20 eine kostenlose sechsmonatige Gewährleistungsverlängerung (zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistung im Erwerbsland) bei Registrierung auf der MyOlympus Plattform unter www.my.olympus.eu.

Firmware-Update 3.0 für die OM-D E-M1 Mark II

Darüber hinaus stellt Olympus das Firmware-Update 3.0 für die OM-D E-M1 Mark II zur Verfügung. Dieses optimiert die Autofokusleistung sowie Bildqualität und schaltet neue Videofunktionen frei. Es steht, wie die Updates für die E-M1X und die neue Olympus Workspace-Bildbearbeitungssoftware, ab sofort zum Download bereit.

Zu den wichtigsten Verbesserungen zählen:

• Autofokus-Funktionen wie C-AF Center Priority (für eine hochpräzise Verfolgung von sich bewegenden Motiven), 25-Felder-Gruppe und C-AF + MF (ermöglicht Benutzern das sofortige Umschalten auf MF, während sie sich in C-AF befinden) 
• Der Autofokus-Algorithmus aus der OM-D E-M1X optimiert die AF-Präzision im S-AF-Modus. Durch die aktive Verwendung der Informationen des On-Chip-Phasenerkennungs-AF-Sensors wird die AF-Leistung während der Videoaufnahme weiter verbessert.
• Der minimale AF-Arbeitsbereich liegt jetzt bei -6.0 LW-Schritten (ISO 100 äquivalent für S-AF), wenn ein F1.2 Objektiv verwendet wird. Dies ermöglicht eine präzise Fokussierung sowohl in dunklen Umgebungen als auch bei kontrastarmen Motiven.
• Das Rauschen bei hoher ISO-Empfindlichkeit wird im Vergleich zur Firmware Version 2.3 um ca. 1/3 Schritte minimiert.
• Low ISO Processing (Detail Priority) ermöglicht eine höhere Auflösung bei Aufnahmen mit niedriger ISO-Empfindlichkeit.
• USB-RAW-Datenverarbeitung für eine deutlich schnellere RAW-Verarbeitung mit der Olympus Workspace-Bildbearbeitungssoftware wird nun unterstützt.

Weitere Upgrades:
E-M1X Firmware Version 1.1 und Olympus Workspace Software Version 1.1
Als eine Neuerung der OM-D E-M1X Firmware Version 1.1 ist die Unterstützung der USB-RAW-Datenverarbeitung zu nennen.

Bei der kostenlose Bildbearbeitungssoftware Olympus Workspace Version 1.1 sind folgende Neuerungen zu verzeichnen:

• Focus Stacking wurde hinzugefügt, um bis zu 999 Bilder, die im Focus-Bracketing-Modus aufgenommen wurden, mit der Olympus Workspace Software zusammenzufügen.
• Mit der neuen Funktionen  “Lighten und Darken Composite” haben Benutzer jetzt noch mehr kreative Möglichkeiten.
• Mit der neuen Funktion USB-RAW-Datenverarbeitung, die die Leistung des TruePic VIII-Bildprozessors nutzt, kann die RAW-Verarbeitung in Olympus Workspace erheblich beschleunigt werden.

Die Firmware-Updates sind kostenlos über den Olympus Digital Camera Updater erhältlich. 

Weitere Informationen und das Herunterladen der neuen Version der Olympus Workspace Software finden Interessierte unter www.olympus.de/firmware.