Aktuell Produktneuheiten

Tamron 17-28mm F/2.8 Di III RXD für Sony E-Mount

Tamron 17-28mm F/2.8 Di III RXD (Modell A046)

Das Tamron 17-28mm bietet eine hohe F/2,8-Lichtstärke über den gesamten Brennweitenbereich sowie eine sehr gute Detail- und Kontrastwiedergabe. Die Kombination aus Ultra-Weitwinkel, großer Offenblende und kurzer Naheinstellgrenze von 0,19 Meter (Weitwinkel) macht das Objektiv vielseitig einsetzbar. Das neue Autofokussystem basiert auf einem leisen und schnellen RXD-Schrittmotor (Rapid eXtra-silent stepping Drive). Dank der so gut wie lautlosen Fokussierung eignet sich das 17-28mm F/2.8 Di III RXD insbesondere auch für Videoaufnahmen, da bei der Videoaufnahme praktisch keine störenden Fokussiergeräusche aufgezeichnet werden.  

Das neue Zoom-Objektiv ist zudem gegen Spritzwasser und Feuchtigkeit geschützt. Die Frontlinse verfügt zudem über eine wasserabweisende Fluor-Vergütung, die einer Verschmutzung durch Fingerabdrücke oder Staub effektiv vorbeugt. Darüber hinaus ist das 17-28mm F/2.8 kompatibel mit diversen kameraspezifischen Technologien wie schnellem Hybrid-Autofokus und Augenerkennungs-AF.

Das neue 17-28mm F/2.8 Di III RXD Zoom-Objektiv basiert auf dem gleichen Entwicklungskonzept wie das im Mai 2018 eingeführte 28-75mm F/2.8 Di II RXD (Modell A036). Zu den besonderen Merkmalen beider Objektive zählen ihre hohe Abbildungsqualität und die kompakte, handliche Bauweise. Der Tubus verändert übrigens seine Größe beim Zoomen und Fokussieren nicht. Zusammen wiegen 17-28mm und 28-75mm weniger als ein Kilo. Die Modelle verfügen zudem über denselben Filterdurchmesser (Ø 67 mm), so dass sich ein Set Polarisations- oder Graufilter an beiden nutzen lässt und auch die Objektivdeckel austauschbar sind.

Leichte und kompakte Kombination: Links das neue 17-28mm F/2.8 Di III RXD und rechts das im Mai 2018 eingeführte 28-75mm F/2.8 Di II RXD. Beide Zoomobjektive wiegen zusammen 970 g. (c) Tamron

Exzellente Abbildungsleistung 

Der optische Aufbau des 17-28mm F/2.8 Di III RXD verfügt über 13 Elemente in 11 Gruppen, darunter drei asphärische Linsen und zwei LD-Elemente (Low Dispersion) sowie ein XLD-Element (eXtra Low Dispersion), das ähnliche Eigenschaften wie eine Fluorit-Linse besitzt. Durch die Kombination dieser Linsen werden chromatische Aberrationen und andere optische Abbildungsfehler unterdrückt. Die Linsenoberflächen sind mit Tamrons BBAR-Anti-Reflex-Beschichtung (Broad-Band Anti-Reflection) versehen, die bei Gegenlichtaufnahmen Reflexionen im Innern des Objektivs effektiv unterdrückt. In Verbindung mit den Kamerafunktionen (Objektivkorrektur-Funktion muss aktiviert sein)wird über den gesamten Brennweitenbereich eine sehr hohe Abbildungsleistung erreicht. 

Ausdrucksstarke Perspektiven 

Mit dem 17-28mm F/2.8 lässt sich selbst aus nächster Nähe fotografieren. Da die Naheinstellgrenze im Weitwinkel kürzer ist als im Tele, eröffnen sich dem Fotografen neue kreative Möglichkeiten für Bilder mit dynamischer Perspektive und ausdrucksstarker Tiefe (nahe Objekte erscheinen größer, entfernte Objekte wirken kleiner). Bei 17 mm ermöglicht die extrem kurze Naheinstellgrenze von 19 cm (wie beim 28-75mm F/2,8) faszinierende Nahaufnahmen im Abbildungsmaßstab 1:5,2; bei 28 mm beträgt die kürzeste Einstellentfernung 26 cm (Abbildungsmaßstab 1:6). 

Nachfolgend einige Demobilder, die Philip Ruopp für Tamron in Mallorca und Marokko gemacht hat, und die die Möglichkeiten der Nahaufnahme zeigen:

17 mm; f8; 1/160 mit Sony Alpha7R III (c) Tamron / Philip Ruopp
28 mm; f6,3; 1/400 und Sony Alpha7R III(c) Tamron / Philip Ruopp

Hochwertige Verarbeitung in ansprechendem Design

Wie das 28-75mm (Modell A036) ist das neue 17-28mm (Modell A046) so konstruiert, dass der Zoom-Ring vorne und der Fokus-Ring hinten liegt. Damit ist die Bedienung beider Objektive für den Anwender gleich. Das Design des neuen Objektivs orientiert sich am charakteristischen Konzept der hochwertigen Tamron-Objektive, die durch den hellgoldenen Ring und das intuitive Bedienkonzept gekennzeichnet sind. 

Brennweitenvergleich:

28 mm Brennweite (c) Klaus Lorbeer
Selber Standpunkt wie beim Bild oben, aber 17 mm Brennweite. (c) Klaus Lorbeer

Das Tamron 17-28mm F/2.8 Di III RXD (Modell A046) ist Ende Juli für rund 1.300 Euro im Handel erhältlich.